matomo image Michele Roccotelli - St. Pölten Konkret Zur Navigation Zum Inhalt

Beschreibung

Vernissage: Samstag, 5.9.2020, 10 Uhr Prosecco Time
Musik: Toni Wegscheider - guit, voc
Dieter Libuda - guit, perc

Michele Roccotellis Malerei spiegelt sowohl die landschaftliche Atmosphäre des italienischen Südens wider,als auch die optische Impression als Seelenlandschaft.
Geboren 1946 in Minervino Murge, einer Stadt im Süden Italiens. Er studierte an der Kunstakademie in Bari, wo er sein Studium mit Auszeichnung abschloss. Bereits kurz nach Abschluss seines Studiums begann Roccotelli als Dozent an der Kunstakademie in Bari zu unterrichten. Er malte viel, schuf Skulpturen, Keramiken und Plastiken.
Roccotellis langer und erfolgreicher Aufstieg führte ihn auf einen künstlerischen Weg, von den ersten glühenden Farbbildern – oft mit Lokalkolorit – bis hin zur Suche nach der Wesentlichkeit. Es ist eine Entwicklung der Abstraktion des naturalistischen und impressionistischen Malens und der Reinheit der Farbe.
Roccotelli bezieht die natürlichen Vorgänge, die sich in der Landschaft und neuerdings auch im
erotischen Bereich abspielen, in seine Malerei mit ein.


Karte