Zur Navigation Zum Inhalt
Flyer
Bild (NÖKU): Benjamin Wahl

Lottaleben & theater.nuu


Beschreibung

Familienvorstellung ab 5 Jahren

Performance/Musik Wie lang muss etwas eigentlich in der Luft sein, damit es geflogen ist? Geht fliegen immer nur von unten nach oben? Und was fängt uns auf, wenn wir fallen? Frei nach Sebastian Meschenmosers gleichnamigem Buch erzählen zwei Performerinnen eine berührende Geschichte über das Fliegen, das Fallen und das Landen. Im Zentrum steht ein Pinguin, der für das Fliegen nicht gemacht ist und sich doch nichts sehnlicher wünscht als das. Mit großem Eifer und ebenso großer Fantasie unternimmt er einen Flugversuch nach dem anderen. Immer wieder stürzt er ab. Und immer wieder rappelt er sich auf. Ob sich der Traum des Pinguins irgendwann erfüllt? Begleitet von der poetischen Live-Musik der Band Fräulein Hona entsteht eine sinnliche wie humorvolle Parabel über große und kleine Stolpersteine. Die Gemeinschaftsproduktion Fliegen lernen von LOTTALEBEN und theater.nuu wurde 2019 mit dem STELLA-Darstellender. Kunst.Preis für junges Publikum ausgezeichnet.

BESETZUNG
Sarah Gaderer, Laura Nöbauer Regie, Fräulein Hona Musik, Laura-Lee Röckendorfer Bühne und Kostüm, Emmy Steiner, Magdalena Plöchl Spiel und Stückentwicklung

RAHMENPROGRAMM
Publikumsgespräch×Publikumsgespräch | Fliegen lernen


Karte