Zur Navigation Zum Inhalt
Eventkalender

Veranstaltungen in deiner Nähe finden

Flyer
Bild (NÖKU): Armin Smailovic

Der Geizige

Theater/Kabarett

Landestheater Niederösterreich, Großes Haus

Rathausplatz 11, 3100 St. Pölten

Sa 04.02.2023 ab 19:30 Uhr (weitere Termine anzeigen)


Landestheater Niederösterreich


Beschreibung

ABSAGE ALLER VORSTELLUNGEN
Die Pandemie hält auch uns leider weiterhin fest im Griff: Pandemiebedingt müssen die Vorstellungen unseres Gastspiels „Der Geizige“ vom Thalia Theater Hamburg am Freitag, den 04.02. und Samstag, den 05.02. um je 19.30 Uhr abgesagt werden. Wir prüfen aktuell, ob eine Verschiebung in die Spielzeit 2022/23 möglich ist. Unser Kartenbüro wird sich mit allen Kartenkäufer*innen in Verbindung setzen. Sollten Sie vorab Fragen haben, können Sie uns gerne unter T 02742/90 80 80 600 oder karten@landestheater.net kontaktieren. Wir danken für Ihr Verständnis und freuen uns, Sie hoffentlich bald wieder bei uns begrüßen zu können!
Nur das liebe Geld verspricht Sicherheit, besonders in unsicheren Zeiten! Der reiche Harpagon will sein Geld lieber verschlingen, als sich von ihm zu trennen. Gegen alle ökonomische Vernunft bringt er sein Geld nicht in Umlauf, sondern hortet es bei sich zu Hause. Doch seine Kinder wollen ihren Anteil am väterlichen Kuchen abhaben und spinnen eine Intrige. Als eine Schatulle samt kostbarem Inhalt verschwindet, regieren endlich Wahnsinn und Anarchie und Molières subversive Komik kann sich ungehindert entfalten ...Leander Haußmann inszenierte an allen großen deutsch-sprachigen Schauspielbühnen, u.a. 2017 am Burgtheater Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“. Als Filmregisseur wurde er mit Filmen wie „Sonnenallee“ und „Herr Lehmann“ bekannt. In der Titelrolle dieses Komödienklassikers von Molière glänzt Iffland-Ringträger Jens Harzer.
„Grandios unterhaltsam.“ dpa„So erweist sich Leander Haußmann an diesem Abend als meisterlicher Regisseur für alle Lebenslagen“ Frankfurter Allgemeine Zeitung„neu, frisch, anders ... Jens Harzer zieht alle Register der Komik.“ Hamburger Abendblatt