matomo image Schatten: Eine nächtliche Halluzination - St. Pölten Konkret Zur Navigation Zum Inhalt
Flyer
Bild (NÖKU): zVg

Schatten: Eine nächtliche Halluzination


Beschreibung

Passend zu Halloween präsentiert Horror-Connaisseur Thomas Fröhlich diesmal ein psychedelisch-
unheimliches Stummfilm-Meisterwerk. Arthus Robisons expressionistischer und selten
gespielter Klassiker „Schatten“ aus dem Jahr 1923 ist erstmals auf der Cinema-Paradiso-Lein -
wand zu sehen. Der St. Pöltner Musiker Marcus Hufnagl liefert live und improvisiert den adäquat
sinistren Soundtrack zum wahnsinnsumflorten Treiben der Schauspielerriege um Fritz
Kortner und Ruth Weyher. Das düstere Set Design stammt übrigens vom späteren Okkultisten
Albin Grau, der ein Jahr zuvor Murnaus „Nosferatu“ ausgestattet hatte.
Vor dem Film erzählt Thomas Fröhlich in aller Kürze Wissenswertes über den Film. Danach
kann das dämonische Spiel beginnen oder: „Die Schatten treten an die Stelle der Lebenden,
die während des Schauspiels zu leblos erstarrten Zuschauern ihres eigenen Geschicks werden.“
(Lotte H. Eisner: Die dämonische Leinwand)
Thomas Fröhlich (Hinführung), Marcus Hufnagl (Multiinstrumente, Elektronik)
31.10.20, 21 Uhr, Eintritt 12 EUR, Cinema Paradiso Card 2 EUR ermäßigt. Eine Veranstaltung
im Rahmen von Blätterwirbel: www.blaetterwirbel.at


Karte